Impfungen

Bezüglich Impfungen halten wir uns an die Empfehlungen der StIko (Ständige Impfkommission) des Robert-Koch-Instituts.

 

Relevante Änderungen bei den Erwachsenen:

 

1. Es wird empfohlen, bei der nächsten fälligen Tetanus-Diphtherie Auffrischung zusätzlich

    gegen Keuchhusten mitzuimpfen. Es geht dabei nicht nur um den persönlichen Schutz, 

    sondern auch darum, daß das Übertragungsrisiko von Keuchhustenbakterien auf kleine

    Babys minimiert wird (für Babys kann Keuchhusten lebensbedrohlich sein).

    Kombinationsimpfstoffe gegen Tetanus,Diphtherie und Keuchhusten sind verfügbar.

 

2. Gegen Kinderlähmung (Polio) wird nur noch aufgefrischt, wenn im Impfpaß weniger als                    vier bisherige Impfungen dokumentiert sind oder wenn auf lange Sicht Fernreisen geplant sind.

 

3. In den letzten Jahen gab es z.B. in Deutschland und Frankreich erhebliche Probleme mit Masern-

    Epidemien. Masern sind keine (!) harmlose Kinderkrankheit, es kommt durch eine Entzündung

    des Gehirns immer wieder zu Todesfällen oder bleibenden Behinderungen.

    Ein relativ zuverlässiger Schutz besteht zeitlebens nach zwei (!) dokumentierten Impfungen 

    oder nach sicher durchgemachter Erkrankung.

    Die StIko empfiehlt,  alle anderen, nach 1970 geborenen Personen, einmalig zu impfen.