Update  s.unten!

Corona-Impfungen

 

Das möglichst rasche Durchimpfen der Bevölkerung ist die entscheidende Maßnahme, um die Corona-Epidemie in Griff zu bekommen.

In den Impfzentren werden zur Zeit Personen der Priorisierungsgruppen I und II geimpft. Leider steht derzeit noch wenig Impfstoff zur Verfügung, so dass Impftermine nur schwierig zu bekommen sind.

 

Nach Ostern sollen die Praxen wohl tröpfchenweise Impfstoffe bekommen. Der "Schwarze Peter" der Mängelverwaltung wird an uns weitergereicht.

 

Wir haben keinen Einfluß darauf, welchen Impfstoff wir bekommen werden. Bestellen werden wir jeweils die größtmögliche Menge.

 

Wir werden bis auf weiteres keine Warteliste führen. Wir schätzen innerhalb unseres "Patienten-stamms" die Dringlichkeit ein nach Alter, Vorerkrankungen und Mobilität. D.h., zunächst werden von uns die Personen geimpft, denen eine Fahrt ins Impfzentrum aus gesundheitlichen und Altersgründen nicht zuzumuten ist. Diese Patienten werden von uns direkt kontaktiert, sobald uns die Lieferung sicher zugesagt ist.

 

Bitte vertrauen Sie uns, dass wir die Reihenfolge praxisintern nach o.g. Kriterien festlegen.

Eine ganz gerechte Lösung kann es leider nicht geben, weil die Zahl der dringend Impfbedürftigen 

zumindest noch im April (und Mai??) in krassem Mißverhältnis zur angekündigten Impfstoffmenge stehen wird.

 

Wir bitten Sie dringend, sich weiterhin um Impftermine in den Impfzentren zu bemühen, da wir überhaupt noch nicht absehen können, wann wir größere Impfstoffmengen zur Verfügung haben werden

Über den aktuellen Stand können Sie sich immer informieren auf dieser Homepage.

24.03.2021

 

Update 27.03.2021:

Nach neuesten Informationen sollen die Praxen ab  Ostern 18 Impfportionen pro Arzt pro Woche des BioNTech/ Pfizer Impfstoffs bekommen. Das ist nicht viel, aber besser als nichts. Wir sollen jeweils donnerstags die Bestätigung erhalten, dass die bestellte Impfstoffmenge in der Folgewoche auch kommen wird, vorher glauben wir erst einmal gar nichts. Sobald wir die Bestätigung haben, werden wir die ersten Patienten nach o.g. Kriterien anrufen und einen Impftermin in unserer Praxis vereinbaren.

Eine Warteliste führen wir aktuell nicht.

Ab der letzten Aprilwoche sollen wir angeblich 50 Impfportionen pro Arzt bekommen. Wir wissen nicht, von welcher Firma. Wir werden jeweils die maximal möglichen Impfdosen bestellen und schnellstmöglich in Sonderschichten verimpfen.

Bei der Impfreihenfolge sind wir weitestgehend an die vom Land BW bzw. dem RKI festgelegten Reihenfolge gebunden.

Wir bitten Sie, bis auf weiteres auf Anrufe oder Mails zur Terminvereinbarung zu verzichten.

Danke für Ihr Verständnis.

 

Update 01.04.2021:

In der Woche nach Ostern soll nun das Impfen in den Praxen beginnen.

Wir impfen zunächst jeden Mittwoch nachmittags bis abends und werden die Impfzeiten nach Bedarf weiter ausdehnen. Das Impfen hat im 2.Quartal 2021 ggf. Vorrang vor Vorsorgeuntersuchungen usw.

Für den 07.04. wurden uns 48 Impfportionen von BioNTech/Pfizer versprochen.

Wir haben die ersten unserer zahlreichen Hochrisikopatienten angerufen und einen  Impftermin vereinbart. 

Bitte verzichten Sie momentan auf Anrufe oder Mails zur Terminvereinbarung, damit unsere

Kommunikationssysteme nicht völlig überlastet sind.

Soweit wir gehört haben, sollen ab Ende April deutlich mehr Impfstoffe zur Verfügung stehen.

 

Update 06.04.21:

Unsere Skepsis hinsichtlich "Mängelverwaltung" hat sich leider bewahrheitet:

Wir bekommen nur 36 statt der versprochenen 48 Impfportionen für morgen!!  Leider müssen wir also 12 fest eingeplanten Patientinnen/Patienten wieder absagen und den Impftermin verschieben.

Das von der Politik angekündigte "Impf-Tempo" durch die Beteiligung der Hausärzte läßt leider (!!) auf sich warten. Planungssicherheit sieht anders aus. Es tut uns sehr leid, aber es paßt leider ins Bild der chaotischen Organisation in unserem Land. Sehr frustrierend und ärgerlich!!

 

Update 08.04.21

Am 07.04.21 wurden die ersten 36 unserer Hochrisikopatienten, überwiegend aus der Impfgruppe I und überwiegend über 80 Jahre alt, geimpft. Es verlief alles komplikationsfrei, die Abläufe passten wie geplant. Die Geimpften mußten anschließend noch 15-30min zur Beobachtung in unserem Hof bzw der Garage verbringen. Leider hatten wir ausgerechnet gestern recht frostige Temperaturen.

Für den nächsten Mittwoch (14.4.) wurden uns 24 Dosen pro Arzt versprochen. Wir können dann wenigstens die verschobenen Impfungen nachholen (wenn die Impfstoffe wirklich geliefert werden).

 

Wieviel und welchen Impfstoff wir am 21. und 28.4. bekommen werden, wissen wir leider noch nicht. Längerfristige Planungen sind überhaupt nicht möglich, so dass wir weiterhin auf eine Warteliste

verzichten. 

Bitte verzichten Sie möglichst auf Anrufe und Mails zwecks Impfanmeldung! Wir halten dieses Kapitel auf unserer Homepage aktuell. Bitte bemühen Sie sich weiterhin um Impftermine an den Impfstellen Lörrach, Müllheim usw.